Impct for change

“Die Agenda 2030 zwingt uns, über nationale Grenzen und kurzfristige Interessen hinauszuschauen und langfristig solidarisch zu handeln!“, so sagte es UN-Generalsekretär Ban Ki-moon 2015. Das ist heute aktueller denn je, denn wir müssen es schaffen, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt in Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und unter Einhaltung der ökologischen Grenzen unseres Planeten zu gestalten. Täglich sehen wir die Interdependenzen zwischen Wirtschaft & Konsum, Politik & Regulatorik, Sicherheit & Demokratie.

Wir stehen vor enormen Herausforderungen. Die Zeit, Lösungen zu finden und diese umzusetzen, ist knapp, denn die Kipppunkte rücken immer näher. Ein zentraler Hebel für systemische Veränderung liegt in der Kraft der Wirtschaft. An vielen Stellen wird ökonomische Rendite noch nicht gleichberechtigt neben ökologische und soziokulturelle gestellt. Aber immer mehr wird klar: nur eine Gesellschaft, die eine Balance zwischen ökonomischer, ökologischer und soziokultureller Rendite findet, ist zukunftstauglich.

Wir benötigen eine Wirtschaft und Gesellschaft, die in jedem Handlungsstrang für die Auswirkungen des eigenen Tuns in Zeit – für künftige Generationen – und Ort – globale Vernetzung – Verantwortung übernimmt. IMPCTforChange will seinen Teil dazu beitragen, diese neue Normalität zu erschaffen.

Imagine economy
loves ecology

Alle Mittel sind vorhanden, um die Krisen unserer Zeit zu überwinden. Nur werden Lösungsansätze aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zu häufig unabhängig voneinander entwickelt und verfolgt. Wo Unternehmen nach Balance zwischen Gewinnmaximierung und Engagement streben und aus gemeinnützigen Ideen Social Businesses werden, muss noch viel klarer werden: Nachhaltiger gesellschaftlicher Wandel ist ein Gemeinschaftswerk. Zusammen ist man immer stärker.

Imagine dreams
earn money

IMPCTforChange baut Brücken, bündelt Potenziale und Know-how, berät Unternehmen, fördert Social Businesses, bringt verschiedene Agierende zusammen, knüpft neue Netzwerke und verschafft wichtige Mittel und Ressourcen. Für einen nachhaltigen Wandel, der die Welt – gemeinsam gestaltet – in ein neues Gleichgewicht bringt. Ökonomisch, ökologisch und soziokulturell.

Unsere Arbeit

Inspire
connect
accelerate

IMPCTforChange möchte seinen Teil dazu beitragen, die Herausforderungen unserer Zeit zu lösen. Es braucht Vermittler zwischen den Welten der Wirtschaft, der Zivilgesellschaft, der Wissenschaft, den investiven Kapitalmärkten, der Politik und den Endkonsumenten. IMPCTforChange setzt sich in die Mitte aller Stakeholder, verbindet sie zu neuen Rollen und Handlungen und begleitet ihre Transformation zur Entwicklung einer wohlständigen und nachhaltigen Gesellschaft.


Um die Transformation unserer Gesellschaft und all ihrer Teile zur Erreichung der Umwelt- und Klimaziele sowie aller weiteren SDGs umzusetzen, haben wir bereits alle Werkzeuge in unseren Händen. Sie zu nutzen, weitere zu entwickeln, die regulatorischen Rahmenbedingungen zu schaffen und auf allen Ebenen echte nachhaltige Wirkung zu entfalten, ist die Herausforderung, der sich die IMPCTforChange stellt.

Im Versuch, einen nachhaltigen gesellschaftlichen Wandel zu vollziehen, drohen wir weder an mangelnden Lösungsansätzen noch an fehlenden Mitteln und Ressourcen – Kapital – zu scheitern. Vielmehr scheitern wir im Paradigmenwechsel daran, nicht gemeinsam zu handeln, Schnittstellen zu ignorieren, systemische Veränderungen nicht schnell genug zu erkennen und die Wirkung unseres Handelns nicht ausreichend zu hinterfragen. „Gut gemeint ist nicht gleich gut gemacht.“

Seit einigen Jahren beobachten wir zudem ein Zusammenwachsen des zweiten und dritten Sektors in vielen Volkswirtschaften. Die Wirtschaft geht neue Allianzen mit der Gemeinnützigkeit ein, doch noch immer fehlt es allen Beteiligten oft an Mut, sich wirklich aufeinander einzulassen, voneinander zu lernen und zu profitieren, zu kooperieren, einander zu befruchten. Auch diese Berührungsängste der Akteure führen dazu, dass Potenzial ungenutzt bleibt, Chancen vertan werden und Wirkungen verpuffen, weil die Vergleichsgrößen fehlen.

Solche Vergleichsgrößen hat IMPCT über die Entwicklung klassischer KPIs geschaffen. Mit unserem Konzept des Social ROI fördern wir die wirkungs- und sinnvolle Vernetzung verschiedener Player und vermitteln das wichtige Bewusstsein für ein neues Verständnis von Profit und Rendite, das ökonomische, ökologische und soziokulturelle Faktoren und Resultate eines Engagements – sowie deren anzustrebendes Gleichgewicht – zu Erfolgsindikatoren in jeder Kosten-Nutzen-Bilanz erhebt. Für alle Beteiligten.

17 ZIELE - SDGs

Die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen sind der Fahrplan aller Staaten für die Gegenwart und Zukunft. Verabschiedet im Jahr 2015 formulieren sie konkrete Ziele, die das erste Mal die komplexen und interdependenten Herausforderungen unserer Welt in Kontext und Rahmen setzen. So sollen die natürlichen Lebensgrundlagen der Weltgemeinschaft bewahrt werden – heute und in Zukunft. Die SDGs sind Aufgabe unserer Dekade und sollen weltweit in allen Staaten bis 2030 erreicht werden.

Warum sind die SDGs für Unternehmen und Organisationen von zentraler Bedeutung? Zum einen sind kleine wie große Unternehmen wichtige Partner von Zivilgesellschaft und Staat und spielen eine relevante Rolle in der Erreichung der gemeinsamen Ziele. Vor allem aber in der Umsetzung wirkungsvoller Maßnahmen, um Herausforderungen wie den Klimawandel, Armut oder Biodiversitätsverlust zu adressieren.

Zum anderen bietet eine Ausrichtung an den SDGs direkte Vorteile für Unternehmen, da sie Orientierung für zukünftige Entwicklungen stiften und dabei helfen, Chancen und Risiken für die eigene Geschäftstätigkeit aufgrund von Nachhaltigkeitsanforderungen frühzeitig zu erkennen und aktiv zu adressieren. In einigen Fällen lässt sich hieraus sogar (noch) ein Wettbewerbsvorteil ableiten.

Die SDGs dienen dabei als Wegweiser:

  • Aufzeigen von Verbesserungsmöglichkeiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette
  • Motivation zur Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen
  • Hilfestellung, mögliche Auswirkungen der Nachhaltigkeitsanforderungen auf die Wertschöpfung im Sinne eines umfassenden Risikomanagements proaktiv angehen zu können
  • Möglichkeiten und Ansatzpunkte bieten, um die Beziehungen zu wichtigen Stakeholdern des Unternehmens zu verbessern und damit die Resilienz und Effizienz der Wertschöpfung zu erhöhen
  • Sicherung der Attraktivität als Arbeitgeber insbesondere bei Nachwuchskräften und
  • Sicherstellung besserer Reputation bei den hart umkämpften Konsumierenden.

IMPCTforChange unterstützt Unternehmen und Organisationen dabei, die 17 SDGs mit ihren 169 Unterzielen im Hinblick auf die Relevanz für ihre Geschäftstätigkeit zu priorisieren und darauf aufbauend wirkungsvolle Strategien und Maßnahmen zu entwickeln, um im Kerngeschäft – und darüber hinaus – Ökonomie, Ökologie und Soziokultur miteinander zu verbinden und damit echte Wirkung für eine nachhaltige Entwicklung zu erzielen.

Imagine...

Success is measured in love

Welten, die bislang höchstens voneinander profitieren, aber kaum sinnvoll und nachhaltig miteinander agieren, müssen zusammengebracht werden. IMPCTforChange schafft Räume, in denen vermeintlich unvereinbare Dinge zusammen neu gedacht und gemacht werden – kommerzieller Profit und sozialer Mehrwert, ökonomisches Denken und ökologisches Bewusstsein, lösungsorientierte Innovation und nachhaltige Produktion, finanzielles Wachstum und kultureller Nutzen.

Impct for change ist...

Know-how &
Vernetzung

WISSEN & ANALYSE

SYNERGIEN & VERTRAUEN

STRATEGIE & MAßNAHMEN

IMPCTforChange berät Entscheidungstragende aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Stiftungswelt, wie das Engagement für den nachhaltigen Wandel ökonomisch, ökologisch und soziokulturell sinnvoll und effizient verstärkt werden kann.

Dank ihres breit gefächerten Know-hows und diversen Team-Skills deckt IMPCTforChange alle Themen der Nachhaltigkeit von Biodiversität über Klimaschutz bis zur Energiesicherheit ab und kann diese Themen in sinn- und wirkungsstiftenden Kontext zu den jeweiligen Organisationen stellen.

IMPCTforChange versteht sich als neutraler Vermittler zwischen Wirtschaft, zivilgesellschaftlichen Organisationen, Politik und Kapital. Vertraut mit den Codes und Umgangsformen jeder dieser Sektoren unterstützt sie Akteure bei der erfolgreichen intersektoralen Netzwerkbildung.

Zugeschnitten auf jede Organisation und basierend auf den SDGs erarbeitet IMPCTforChange individuelle Organisations- und Markenstrategien, um Unternehmen perfekt im Markt zu platzieren und vor allem zukunftssicher, weil nachhaltig aufzustellen. Hier gehört auch die Erstellung von Standards und Studien hinzu.

Team
Offene Stellen
Wirkung

Output
Outcome
Impact

Gesellschaftlicher Wandel geschieht nur durch das wirkungsvolle Tun vieler Akteure – Menschen, Unternehmen, Organisationen, Regulatorik. Jedoch: Bewegung erschafft nicht per se Wirkung. Deswegen ist unser Fokus bei jedem Tun: Wo ist der Hebel? Wie kann Wirkung erreicht werden? Denn nur so kann systemischer Wandel entstehen.

Die Welt steht in Flammen, Krisen reihen sich an Krisen. Mehr denn je benötigen wir Antworten auf die Fragen und Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit. Jede Form von sinnvoller gesellschaftlicher und sozialer Innovation sollte, ja muss genutzt werden. Wollen wir den so notwendigen Wandel vollziehen, müssen wir sehen, zusammenfügen und weiterentwickeln, was bereits vorhanden ist: Ideen, Kapital, Wille. Wir benötigen Kollaboration statt Silodenken, Vision statt Quartalszahlencheck, Verantwortungsübernahme statt Externalisierung von Kosten. Nur so können neue Geschäftsmodelle auf Basis der SDGs erfolgreich entwickelt werden. Und nur so können bestehende Geschäftsmodelle auf Basis unserer Nachhaltigkeitsanforderungen auseinandergenommen, weiterentwickelt  und zukunftssicher wieder zusammengefügt werden.

Nachhaltigkeit

VON LINEAR
ZU ZIRKULÄR

Die Menschheit hat den Planeten an den Rand des Kollabierens gebracht, in dem sie zu einem der wichtigsten Einflussfaktoren auf die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse auf der Erde geworden ist. Klimakrise, Raubbau an den natürlichen Ressourcen, Rückgang der biologischen Vielfalt, immer häufiger auftretende Epi- und Pandemien – die Liste durch menschliche Aktivitäten verursachte globale Krisen ist lang.

Das Verhalten der Menschheit in ihrem Wettlauf um Wachstum, Überkonsum, der Vergiftung und Verschmutzung des Planten durch ihre Ressourcen- und Abfallwirtschaft ist nicht nachhaltig und führt zur Zerstörung der Lebensgrundlage im planetaren Maßstab.

Wir leben, denken und handeln nicht nachhaltig.

Organisationsentwicklung, Studien, Markenpositionierung und Entwicklung von Standards & Siegeln

Das IMPCT Valley-Team agiert dabei erfolgreich in den unterschiedlichsten Feldern. So entwickelt sie einen global erstmaligen Standard der Nachhaltigkeit für den deutschen Profifußball, neue Formate einer Nachhaltigkeitsstrategie für die Verlagsinitiative eines der größten europäischen Medienhäuser oder fördert und gründet herausragende Social Businesses.

Es geht in jeder Herausforderung um das Heben des individuellen unternehmerischen Potentials zu einem erfolgreichen Unternehmen in allen 3 Säulen der Nachhaltigkeit:

  •  Ökonomisch
  •  Ökologisch
  •  Soziokulturell

IMPCTforChange setzt dort an, wo die Unternehmen und Institutionen in ihren unterschiedlichen Status der Nachhaltigkeit stehen. Sie analysiert, entwickelt und konzeptioniert gemeinsam mit den Unternehmen die Roadmap ihres spezifischen Nachhaltigkeitsweges und begleitet ihre individuelle Reise der Transformation, bis hin zu einem, in aller Tiefe, nachhaltigen und erfolgreichen Geschäftsmodell. Das Ziel ist, die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen und Institutionen zu sichern und Basis für ein nachhaltig erfolgreiches Wirtschaften zu legen.

Grenzen des
Wachstums

Wir leben im Anthropozän, jener Epoche in der Erdgeschichte, in der der Mensch die Hauptursache für Umweltveränderungen ist. Seit Jahrzehnten, und spätestens seit 1972 mit der Veröffentlichung des Berichts „Die Grenzen des Wachstums“ des Club of Rome, warnt uns die Wissenschaft mit expliziten Daten und Fakten, dass unser Lebens- und Wirtschaftsstil die Welt in eine ökologische Katastrophe führt. Wir müssen komplett neue Gesellschafts- und Wirtschaftsstrukturen finden, die mit unserer Welt und seinen Herausforderungen des 21 Jahrhunderts vereinbar sind.

Es geht nicht nur darum, einige Milliarden Tonnen CO2 weniger zu emittieren oder aus der Luft zu holen. Das Ziel ist nicht nur die Rückführung der gigantischen Mengen Plastik aus den Weltmeeren oder das Aufhalten des Bienensterbens. Es geht vor allem um die grundlegende Transformation all unserer gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Systeme und Strukturen. Es geht um einen systemischen Wandel unseres Lebens.

Die gute Nachricht ist: Wir halten alle Werkzeuge, alle Lösungen für ein nachhaltiges Leben zum Wohle aller planetaren Lebenssysteme bereits in unseren Händen.

Die Themen Kreislaufwirtschaft, kohlenstoffarme Technologien, Energiewende, Innovationen der Energie- und Wirtschaftskreisläufe, elektrifizierte Mobilität, nachhaltiger Handel und Produktion, eine veränderte Landnutzung und Tierhaltung sind nur eine kleine Auswahl der Lösungen, welche die Menschheit kennt und sogar bereits in Teilen erfolgreich umsetzt.

IMPCTforChange als Intermediär

Der notwendige und essenzielle Wandel unseres Gesellschafts- und Wirtschaftssystems ist komplex und bedarf der Zusammenarbeit aller Akteure aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Politik, Wissenschaft und aller gesellschaftlichen Institutionen.

Deshalb setzt sich die IMPCTforChange bewusst als Intermediär in die Mitte aller notwendigen Akteure, um neu zu vernetzen, neu zusammenzustecken, zu harmonisieren und kooperative Lösungswege zu entwickeln – für ein neues nachhaltiges Wirtschaften und Leben. Dafür hat die IMPCTforChange eine Kompetenzplattform aus Vertretenden aller Bereiche und verschiedenster Akteure geformt, die mit ihren Skills und Fähigkeiten in der Lage sind, die diversen transformatorischen Vorgänge konzeptionell zu entwickeln und in den unterschiedlichen Handlungsfeldern konkret umzusetzen.

Die Kompetenz und Stärke der IMPCTforChange ist u.a. das Verstehen und Sprechen aller unterschiedlichen Sprachen und sich bisher in ihren Silos und Elfenbeintürmen nicht begegnenden Kulturen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft. Sie bringt alle für die Transformation notwendigen Player an einen Tisch und entwickelt die Strategien, Strukturen, Konzepte und Teams, welche dann erfolgreich die transformatorischen und systemischen Lösungen in der Wirtschaft und Gesellschaft umsetzen. Dabei ist die Arbeit und das Wirken der IMPCTforChange vielfältig, divers, sehr unterschiedlich in seinen Anforderungen und immer getrieben vom Finden der großen Hebel zur wirkungsvollen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft.

Beratung

EXAMINE
INITIATE
IMPLEMENT

Und so summiert sich unsere Erfahrung in Strategie, Unternehmens- und Organisationsentwicklung, Nachhaltigkeitsmanagement und Positionierung – sowie deren Evaluierung und Wirkungsmessung auf Basis der SDGs und ESG-Kriterien – mittlerweile auf viele Jahrzehnte.

Beratung von
Unternehmen

CSR bestimmt heute in vielen Unternehmen die Denkweise, Marken begeben sich auf die Suche nach ihrem Purpose, nach einem höheren Sinn ihres Handelns und das Berufsbild eines oder einer Nachhaltigkeitsbeauftragten ist längst in vielen Branchen gängig. Trotzdem bleiben viele Handelnde weit unter ihren Möglichkeiten in Bezug auf den eigenen Beitrag zum nachhaltigen Wandel. Wir sorgen dafür, dass Unternehmen ihr volles Potenzial ausschöpfen können, entwickeln und analysieren Nachhaltigkeitsstrukturen, -strategien und -maßnahmen, entwerfen aussagekräftige KPIs, schreiben Studien oder unterstützen bei gGmbH- oder Stiftungs-Gründungen.

Beratung von
Stiftungen

Die Welt der Stiftungen ist in ständiger Bewegung. Sinkende Kapitalerträge lassen Forderungen nach Transparenz und Wirksamkeitsnachweisen aufkommen und wachsen. Vielerorts werden Strukturen neu aufgestellt, auch weil die Digitalisierung Prozesse beschleunigt und eine neue Organisationsentwicklung fordert. Genau in diesem Bereich ist IMPCTforChange zuhause. Damit Engagement nicht versiegt, beraten wir Stiftungen und identifizieren Prozesse und Felder, in denen der Einsatz tatsächlich messbare Effekte für einen nachhaltigen Wandel mit sich bringt. Hierzu haben wir bereits Studien verfasst, von Stiftungen unterstützte NGOs zu größerer Wirkungstransparenz verholfen und in vielen Projekten die Effizienz und Effektivität des Engagements steigern können.

Beratung von
Social Businesses

Social Businesses spielen eine immer wichtigere Rolle in der Lösung der Herausforderungen von Gesellschaft und Umwelt. Immer mehr Gründer wollen in der Kombination von ökonomischem, ökologischem und soziokulturellem Erfolg, die 17 SDGs signifikant unterstützen. Immer mehr junge Menschen streben zu den sogenannten Purpose-Organisationen und wollen einen Beitrag zur Gesellschaft und den Herausforderungen des Planeten leisten.

Seit dem ersten Gründungstag unterstützt, fördert und berät die IMPCTforChange in enger Kooperation mit der IMPCT gGmbH die Social Business-Welt. Sie identifiziert die besten Ideen und Teams mit den größten Hebeln zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele. Sie stellt diese Teams breit auf und fördert auf allen Ebenen, um den größtmöglichen Erfolg und IMPACT zu generieren. Darüber hinaus gründet und entwickelt die IMPCTforChange eigene Teams und Unternehmungen zur Lösung wesentlicher gesellschaftlicher, Umwelt- und klimathematischer Herausforderungen.